Chapter 8 | Der Überflieger

Sonntag, Januar 10, 2016

Frauen lieben es wenn Männer genau wissen was sie wollen.
Frauen lieben es wenn Männer sie erobern.
Frauen lieben es wenn Männer dominant sind und den aktiven Part übernehmen.
Frauen lieben es wenn Männer den ersten Schritt in Richtung Verbindlichkeit machen.
Nur müssen wir darüber informiert werden.

Ich lernte nach einigen Desastern einen Mann kennen, der aus einem Bilderbuch entstammte.
Tätowiert, groß (ab 1,90 schlägt mein Herz schneller) und die, für mich gefährliche, Mischung aus Italian und Jamaican (diese ähnliche Kombi sollte mir leider 3 mal über den Weg laufen).
Er war Personal Trainer und Kick-Box-Profi.
Ein Körper wie gemalt (nicht nur durch die Tattoos) und ein Gesicht wie ein Model.
Er kam aus Hamburg und hatte den American Swag, der immer mein Kryptonit war, ist und sein wird.
Wir verstanden uns super und ich konnte ihn stundenlang anschauen während ich ihm zuhörte.
Dieser Mann war Perfektion.
Er übte sich in Zurückhaltung und es gab weder Hupengegrabsche noch sonstige sexuelle Übergriffe, sondern geistreiche Konversationen.
Ich fand ihn toll.
Ich fand ihn schön.
Ich fand ihn cool.
Nach kurzer Zeit musste er leider Deutschland verlassen und wurde als Personaltrainer für einen aufstrebenden Hip Hop Star in New York gebucht.
Fine with me, I'm a loyal woman.
Also beschlossen wir mit dem Weiter-Daten zu warten bis er wieder in im Lande war.
Wir Facebookten und Skypten in der Zwischenzeit weiter und ich setzte meine altbewährten Scheuklappen auf: 
schwor Treue, Loyalität und wartete auf einen Mann, den ich zu kurz kennen lernte.
Es vergingen Wochen mit spärlichen Kontakt aber hey, 
I'm loyal Baby.
Der Tag kam an dem ich eine Facebook-Beziehungsanfrage (meine einzige übrigens in meiner gesamten Facebook Karriere) von ihm hatte und ich nicht so recht wusste ob ich den Schritt des Going Publics machen sollte. Ich sprach ihn drauf an und er bezeichnete es als Spaß.
Fine with me, I'm loyal baby.
Wir verbrachten weitere gelegentliche gemütliche Skype-Abende zusammen und ich lauschte gespannt den Geschichten seiner Klienten.
Er erzählte mir, ein Actionstar in Sinneskrise (Ich vermute bis heute -> Steven Seagal :D), buchte ihn und sein Aufenthalt in den Staaten würde somit verlängert werden.
Fine with me, I'm loyal Baby.
Der Tag kam an dem mein Hund operiert werden musste und jeder, der mich kennt, weiß, dass mein Hund gleichzeitig mein Sohn ist.
Ich erzählte ihm davon und erhielt eine durchaus überraschende Reaktion:
Keine
Wie es nunmal im Internet so ist, können Nachrichten von Cyber-Postboten natürlich in falsche Postfächer geschmissen werden. Kennen wir alle!
Eine Woche später, mein pelziger Sohn George hatte glücklicherweise seine Nasen-OP gut überstanden, hörte ich von dem empathischen Adonis.
Natürlich ging es wieder um Klienten, übergewichtige Models (1,80 und 58 Kilo), abgehalfterte Actionstars (Dolph Lundgren?) und aufstrebende Hip Hopper (Wacka Flocka?).
Nachfrage nach meinem und Georges Wohlbefinden?
Keine
Ich sagte ihm, dass mich momentan der Hot Gossip nicht so sehr interessiere und ich enttäuscht über sein Verhalten sei.
Reaktion:
Keine

Weihnachten kam und ich hörte nix von ihm.
Sylvester kam und ich hörte nix von ihm.
Neujahr kam und ich hörte nix von ihm

Dann erhielt ich eine Nachricht.


Er machte Schluss mit mir.
Er beendete eine Beziehung, die wir noch nicht hatten.
Jeder kennt das R. Kelly Video "If I could turn back the hands of time" wo alles retroperspektiv auf Rewind gespult wird.
Das war der Moment.
Mit mir wurde Schluss gemacht bevor es überhaupt eine Beziehung gab.




Ich glaube, ich hab den Rekord geknackt. Kürzeste Beziehung ever. Zeitspanne negativ, Dauer -6 Monate.

Doch was haben wir in der Vergangenheit gelernt.
Stephen King hat immer Recht.
"Manchmal kommen sie wieder" Teil flachgelegte 8.
Eine Freundschaftsanfrage von ihm 4 Monate später endete in einem Streit in dem ich "Schluss" machte.



Wie sagte meine alte Freundin Mary?
No more Drama!



You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Status "It's complicated" ist hier ja noch untertrieben! Wow... Der Breakup hätte mich auch fassungslos gemacht. Aber hey, so musste er sich schon nicht mit seinem lieblosen Verhalten Dir gegenüber auseinander setzen :o Manche Typen... Zu meinem Entsetzen laufen sie uns Frauen wohl alle mal über den Weg...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahha...ich sag es dir, für eines sind Männer aber immer gut -> Überraschungen :D

      Löschen
  2. Oh dear, wir haben "ihn" doch alle. Ging mir mal ähnlich und bis heute ist das vertrauen einfach hinüber. Sowas kann man nicht mehr kitten meiner Meinung nach und das gute ist ja: man lernt irgendwann ja doch dazu. Ich hoffe auf das beste für dich^^ hat ja nen Grund wieso er dir jz doch hinterher heult ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie kommen ja immer wieder, das hat uns die Vergangenheit gelehrt...aber ich lebe seit einiger Zeit ohne Männer und es tut mir extrem gut

      Löschen
  3. Finde es echt toll, wie ehrlich du zu uns bist. Schade, dass er sich so verändert hatte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Distanz vieles kaputt macht. Du hast einen Mann verdient, der dir mehr Aufmerksamkeit schenkt . ❤️

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Translate