Soulfood | #Instafake

Sonntag, Januar 08, 2017

"Hey heute ist wieder einer der verdammten Tage,
die ich kaum ertrage und mich ständig selber frage:

Warum mich all diese Gefühle plagen, die ich nicht
kannte oder nur vom Hörensagen.
Denn bisher rannte ich durch meine Welt und war der König;
doch alles was mir gefällt ist mir jetzt zu wenig,
alles was mich kickte, von dem ich nie genug kriegte,
lass ich lieber sein denn ich fühl mich allein" 
Fanta 4 




Genau, alleine mit Schrumpellidern, Poren, einem Lidstrich, der sich im Nirvana der Lidfalte verkriecht und wieso sieht man überhaupt das ich ein Mensch bin?

Ach ja und das Scheiß Frühstück was bei mir aus keinem symmetrischen System auf einem weißen quadratischen Teller umgeben von Pfingstrosen besteht, hat auch nicht geschmeckt.
Auf meiner Vogue liegt auch kein Chanel Puder, geschweige denn der Touche Éclat oder die super hässliche Daniel Wellington Bestechungs-BloggerUhr.
Scheiße, ich bin uncool.

Ich scrolle mich durch mein Instagram Feed und sehe, dass ein einzelner Lippenstift neben einer Pfingstrose [Gott, ich kann diese verdammten Pfingstrosen nicht mehr sehen] über 3000 Likes bekommt.
Als nächstes sehe ich Cut Creases, eingerahmt von perfekten Instabrauen in Braun, Cut Creases in Grün, in Glitter, in Black und ich frage mich ob ich einfach zu dämlich bin, sie so perfekt hinzubekommen oder ob mich das Universum hasst weil es mir Lidfalten gegeben hat.



Und wieso glitzert bei mir dann das komplette Auge anstatt nur partiell einzelne Pigmente?
Life is fucking unfair.

Dann schau ich mir den Glow von Nikki & Friends an und wie cool dieses Selfie ist.



Wieso sehen meine Selfies mit Freunden eher so aus?



Generell hab ich durch Instagram eher das Gefühl ein Loser zu sein.
Ich kriege keine perfekten Cut Creases hin, ich glowe nicht auf Fotos und schaffe es noch nicht mal mein Essen künstlerisch zu drapieren bevor mich der Drang überkommt es in mich hineinzuschlingen.

Also iPhone weg und raus aus dem Wunderland.
Zurück in der Realität wird mir wieder bewusst wie Fake das Ganze doch ist.
Fake?
Oh hell, yes!
Aight, you kids get to bed, I'll get the story book!
Y'all tucked in?

Vor nicht allzu langer Zeit gab es Menschen, die ein sehr langweiliges Leben hatten und sich nichts sehnlicher wünschten als Aufregung.
Bewunderung.
Fame.
Doch wie kriegt man das?
In dem man vorgibt es zu haben.
Story zu Ende.


Zuerst braucht man den Place und da eignet sich Instagram hervorragend. Man startet perfekt in den Tag mit einem noch perfekterem Frühstück.
Das hinter den Good Morning Foodposts teilweise 1 Stunde Arbeit steckt weil ja alles so schön dekoriert und per Photoshop bearbeitet werden muss, weiß kaum einer.
Sieht ja geil aus.
Ach ja, gegessen wird es meistens nicht, weil sonst der übergroße Strickmantel nicht mehr übergroß ist.
Und generell, fette Menschen sind sowas von OUT! 

Ein von J E N N I F E R 👑 (@jenst1988) gepostetes Foto am


Ach ja Pt.2, Gleiches gilt übrigens für Mittagsmampfi und Dinner.
Macht ca 3 Stunden des Tages!
Bon Appetit!



Das absolute Must Have Mirror-Selfie vor einem langen Spiegel mit möglichst guter Beleuchtung um seinen Swag zu zeigen.
Beine angewinkelt, Busen raus, Po raus, Bauch rein und lässig spontan gucken.



89 Selfies geknippst?
Sieht kacke aus?
Keine Angst, die Bearbeitungsapps regeln das schon.
Gilt auch für die superspontanen Snapshots mitten auf der Straße!
Ich mein, wer sieht schon scheiße und gestresst aus beim Überqueren einer Straße im Feierabendverkehr?
Na also.




Oh jetzt wird's interessant.
Kommen wir zur Gattung Beautyblogger (Guilty, bin ich ja auch irgendwie zumindest so halbwegs, naja).
Eine äußerst narzisstische und eigene Spezies.
Die Instawelt ist voll mit hübschen Selfies, perfekten Make Ups und schönen Menschen, so dass man am Liebsten seine eigenen Eltern verurteilen möchte warum sie so scheiß Genmaterial zur Verfügung gestellt haben.
Danke Mama, Danke Papa!
Doch glaubt mir, auch die Nikkis, Chrisspys und wie sie alle heißen haben Haut und keine Seide im Gesicht.
Auch bei ihnen schlägt die Realität fester zu als Bud Spencer [RIP]!
Das Einzige was sie besser können als wir, ist der Umgang mit Photoshop.
Natürlich bin ich auch schuldig im Haut Weichzeichnen und Kontrast regeln da die Masse ja perfekte Fotos liebt.
Pervers oder?
Aber dafür sieht man ja auf Snapchat wie kacke ich doch im Alltag aussehe.
Wenn man sich aber Fotos wie diese ansieht, fragt man sich doch allen Ernstes ob das noch echt oder gemalt ist?



Ein von NikkieTutorials (@nikkietutorials) gepostetes Foto am


Selbst Nikkis Haare haben mehr Glow als ich mit 2Tonnen Jeffree Stars Ice Cold.
Ich brauch glaub ich nicht zu erwähnen was mit Photoshop alles möglich ist oder?
Aber Hut ab, der Umgang damit ist echt ein Meisterstück.
Ich hab's probiert und bin kläglich gescheitert.
Dennoch möchte ich Gutes Licht nicht unterschätzen!
Stellt euer Licht also nicht unter'm Scheffel!!




Jede Bloggerin braucht mindestens eine Kelly, eine Drew, eine Boston und die 2.55.
Ach ja, für die Shoefies auch nochmal Chloé Boots, Valentino Pumps und Louboutins gehen sowieso immer.
Cartier Love Bangles gehören auch zu jedem guten Morgen-Kaffebecher Selfie dazu.
Und wenn mir bei Chanel und Hermès gesagt wird:
Sorry, Wartezeit!
So scheint es, dass mittlerweile Puttchen Brammel aus Buxtehude schneller an die IT-Pieces kommt als ich gucken kann.
Das Geheimnis lüftete sich in Form einer e-mail einer bekannten Luxusmarke.
Die PR-Dame machte mir das unschlagbare Angebot mich mit einem IT-Piece auszustatten!
Für 3 Fotos!
Auf Instagram!
Danach darf ich die Tasche wieder zurückschicken.
"Für ihre 20.000 Follower doch sicherlich interessant!"
Ich brauche nicht zu sagen, dass ich diese Marke mein Leben lang boykottieren werde, da mich diese Werbung einfach anwidert.
Im Laufe der Zeit habe ich viel über Fashion-Blogger erfahren:
Es wird geshoppt, geknippst und zurück geschickt.
Der ewige Kreislauf.
Funktioniert mit nahezu Allem!




Zu jedem guten Instalifestyle gehören die Follower!
Doch wie kriegt man schnell ganz viele Follower?
Auch diese Frage wurde mir von Bloggerinnen mit über 100K Followern beantwortet:
Interessanter Feed?
Coole Bilder?
Nein, viel leichter!
Kaufen!
Und ich Dussel hab mir die Mühe gemacht, mit meinen Followern zu interagieren!
Duh.
Doch wie traurig muss es sein zu wissen, dass kein echtes Interesse hinter der Zahl steckt?
Das die 100000 im Endeffekt nur aus 1000 echten Menschen besteht?
Kommen wir noch zu einem erschreckenderen Beispiel!
Jeder Blogger freut sich über einen Repost?
Yup, sind wir uns einig.
Besonders von Instagramprofilen, die sich ausschließlich mit Trends und Bloggern beschäftigen.
Die über 200K Follower haben.
Doch wie bekommt man die Reposts?
2 Möglichkeiten:
1. Extrem coole Inhalte erzeugen und warten bis mal was passiert
oder
2. Kauft euch doch ganz einfach Reposts.
Für nur 10$ pro Bild könnt ihr heute noch gerepostet werden!
Kommt besonders gut bei gephotoshoppten Cut Creases.
Ach ja, und überrascht sein ist dann ganz wichtig.





Einige werden jetzt geschockt sein und ihre Lieblingsblogger in Frage stellen, andere werden nicht überrascht sein wie fake die Instawelt doch ist.
Ich persönlich kann sagen, dass mich diese ganzen Geschichten hinter der weiß-rosa Instawelt geschockt haben.
Ich war im Sommer so unglaublich stolz 10.000 Menschen als Follower zählen zu können.
Ich war so unglaublich stolz, gereposted zu werden.
Ich war so unglaublich stolz, Kooperationsanfragen zu bekommen.
Und je mehr ich in diese Bloggerwelt abdriftete, desto mehr habe ich verstanden, dass das kein Wunderland ist sondern eigentlich die Hölle.
Diese Mädels müssen nahezu immer Perfektion liefern.
Sie sind quasi dazu gezwungen ihre Welt aufrecht zu erhalten.
Dieses Gefängnis, in das sie sich selbst gebracht haben, ist der Hochsicherheitstrakt der Eitelkeiten.
Da bin ich ganz happy darüber, dass meine 20.000 Einhörner, keine Perfektion von mir erwarten und mir trotz Pyjama, beschissenen Haaren und Speckrollen folgen.


Ich liebe euch!

P.S. Ich will ja keine Namen nennen aber ich hab eine sehr unsympathische Dame in diesem Beitrag versteckt *hust*
Die sich angesprochen auf ihr "Gerüst" sehr asozial verhalten hat und schnell im Beleidigungen austeilen ist.
Vielleicht ist ein Glitzerpartikel aus der Cut Crease auf die Synapsen gelandet.
Who knows.

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. Sehr toller Beitrag. Mir geht es da genauso, wobei ich diese überperfekten Bilder gar nicht mehr sehen mag. Genauso hasse ich diese Frühstücksbilder. ^^ Deine Bilder sehen immer top aus und ich finde, dass es doch eher auf die Kreativität und letztendlich den Menschen hinter den "perfekten" Bildern ankommt.

    Liebe Grüße,

    Cristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Cristin, ich mag perfekte Bilder gerne anschauen aber man hat sich leider so sehr dran gewöhnt, das man "normale" Bilder leicht übersieht. Das ist das Gefährliche

      Löschen
  2. wow muss sagen normal lese ich ungern lange beiträge aber du hast das alles so toll formuliert echt hammer :) bin echt begeistert von deinen offenen leicht spöttischen styl zu schreiben :)
    habe jede zeile genossen du sprichst eigentlich genau das aus was istagram ist fake :) aber irgendwie ist es auch schon wenn man sich die welt durch instagram ein wenig schöner machen kann
    glg katy

    www.lakatyfox.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das freut mich. Klar ist es schön mal fernab von der Realität ins weiße überbelichtete Paradies auf Instagram abzudriften :) mach ich ja auch sehr gerne. Daher kommt ja der Erfolg:)

      Löschen
  3. Wirklich toll geschrieben! :)
    Und es ist echt interessant, wie diese ganzen Mädchen an ihre super hippen Sachen kommen. Ich dachte ja immer, sie dürften die Produkte behalten...

    Zu schade, dass Oberflächlichkeit über Originalität steht.

    Ganz liebe Grüße
    Salo❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) es kommt immer auf die Kooperationspartner und die Größe der Reichweite an. Bei Kosmetik ist es meistens so, dass man die Produkte behält aber bei Schmuck und Outfits kann es unter anderem mal passieren, dass Dinge zur Verfügung gestellt werden. Es ist echt Wahnsinn was mir alles angeboten wurde.

      Löschen
  4. I feel you. Endlich hat es mal jemand ausgesprochen. Wenn es nach Instagram gehen würde, wäre ich genauso "uncool" wie du. Manchmal frage ich mich echt, was genau ich denn eigentlich falsch mache - es ist ja nicht so als würde ich mich nicht anstrengen ��

    Die Kooperationsanfrage finde ich übrigens auch eine Riesen Sauerei, manche Firmen übertreiben es da einfach maßlos.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du machst gar nix falsch Liebes. Authentizität ist das wichtigste. Was nützt dir ein Luftschloss wenn du im Alltag nicht drin wohnen kannst? Genau.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Das ist die scharfe Kante mit lidschatten über der Lidfalte :)

      Löschen
  6. Word! Instagram ist schon ein krasse Scheinwelt! Und viele ab 10k Follower "Aber ich habe doch nicht so viele Follower" haha als ob :D

    ______________________________________________
    www.susannavonundzustil.de

    AntwortenLöschen
  7. So geht es mir auch total. Ich versuche mich jedes Mal in Augen Make-Ups und es sieht immer in den Kameras beschissen ohne Ende aus. Ich beherrsche Photoshop auch, aber ich würde es niemals so hinbekommen wie auf den Instabildern. Da fehlt es mir wirklich an Zeit und Lust und selbst als jemand, der beruflich mit Photoshop arbeitet, auch die Skills dafür.

    Ein wirklich toller Beitrag und ich muss noch einmal nach dem Namen suchen, den du im Beitrag versteckt hast :D Gibst du mir einen Tipp, wo ich in etwa suchen kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zu doof für Photoshop, leider oder Gottseidank :)
      Ach das ist eine Dame, die sehr verachtend mit ihren Followern umgegangen ist und sie in einer Facebook make up Gruppe beleidigt hat. Nicht der Rede wert

      Löschen
  8. Ich folge dir schon lange und gerne und bin wirklich entsetzt über diesen Beitrag.
    Natürlich ist der Großteil im Internet nicht "echt". Gerade Bilder (egal ob Essen, Selfies oder das perfekte Interieur) werden gestellt, bearbeitet oder was auch immer. Das ist mir klar und das sollte es auch den meisten Menschen sein, die sich auf so Plattformen wie Instagram bewegen. Letztendlich ist es Geschmackssache ob es einem gefällt oder nicht und wenn nicht, dann klicke ich weiter. Jetzt aber irgend wie alles zu "verteufeln" und schlecht zu reden. Ich weiß nicht... Anscheinend möchtest du mit diesem Post auch auf eine bestimmte Dame abzielen. Und das finde ich irgendwie noch seltsamer. Nun gut...
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja verteufeln ist es nicht gerade. Es ist vielmehr eine Momentaufnahme, eine Beobachtung und die Resonanz vieler jungen Mädels, die mir Nachrichten geschrieben haben, dass sie sich durch die perfekte Instawelt verunsichert fühlen. Ich habe all das in den letzten 1,5 Jahren erfahren, gelernt und die "Geheimnisse" von anderen zugetragen bekommen. Ich finde es wichtig, dass man die Welt dahinter auch erkennt und weiß wie sie sich dreht. Vielleicht hilft es den ein oder anderen, besser damit umzugehen.
      Das war vordergründig meine Intention.
      Die "Dame " war nicht mein Beweggrund, da gibt es mehrere von, sie war nur leider eine davon, die ihre Follower auf primitivste Art und Weise beleidigt hat und sehr verachtend mit ihnen umgegangen ist. Sorry aber das find ich uncool to the max und ich kann bei sowas nicht die Klappe halten.
      LG

      Löschen
  9. Wiedermal ein grandioser Beitrag, liebste Geri! Das musste wirklich mal gesagt werden. Und was die unsympathische Dame angeht: Ich weiss ja gaaaar nicht, wen du bloß meinen könntest 🙈 😂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes, ich hab versucht es nicht so auffällig zu machen :D

      Löschen
  10. Hach deshalb liebe ich dich!!!
    Find es auch selbst immer wieder spannend zu sehen wenn man Kooperationen entdeckt bei anderen, die man selbst abgelehnt hat aus guten Gründen. Viele hoffen wohl echt drauf mit Social Media Kram reich und berühmt zu werden. Ne kein Bock auf sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Love you too Baby! Genau das ist es...Genau das...mittlerweile sieht man klarer im Dschungel und fragt sich tatsächlich wieso so Einige ihre Seele verkaufen.

      Löschen
  11. Instagram ist ganz klar eine Scheinwelt. Aber ich denke dass wissen inzwischen alle. Ich bewundere inzwischen diese perfekten Bilder der anderen auch mit ganz anderen Augen. So wie ich währen meiner Zeit als Blogger so viel über "Werbung" gelernt habe. Ich sehen inzwischen ganz vieles ganz anders. Trotzdem werde ich so lange in dieser Scheinwelt mit schwimmen bis mir das ganze kein Spass mehr macht.

    Ich konzentriere mich jetzt viel lieber und viel mehr auf meinen Blog. In meinen Instagram Account habe ich jahrelange Arbeit reingesteckt und jetzt kommen immer mehr neue Instagrammer kaufen sich Follower und haben in 6 Monaten nicht nur mehr Follower sondern auch mehr Samples und mehr Kooperationspartner. Also gibt es nur zwei Möglichkeiten: 1. Aufregen und durchdrehen (hihi) oder sich einfach damit abfinden.

    Alles Liebe Dana ♡
    www.danamagnolia.com
    Instagram danamagnolia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir 100% Recht. Abfinden aber ich finde es dennoch wichtig einige junge Mädels darüber aufzuklären, dass nicht alles sooooo real ist wie es scheint :/

      Löschen
  12. Also wie du aus meinem vorherigen Kommi entnehmen konntest, finde ich deine Bilder perfekt und so real. *_* mach dir also keinen Kopf.

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe es sehr genossen, den Post zu lesen. Super witzig formuliert .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Translate