Music | Usher - Hard II Love

Freitag, September 23, 2016

Ich sah es ja schon auf Facebook:
Usher will be back
Und ich hatte Angst.
Große Angst.
Ich liebe Nice & Slow Usher, ich feierte seine Confessions und Yeahte mit ihm mit aber dann wandte er sich dem Knöpfedrückenden Otto Waalkes aus Frankreich zu und brach mir das Herz.
Irgendwie überließ er Trey Songz das Feld und Trey jauchzte und schmachtete verdammt gut, so dass ich über Ushers Hochverrat hinweg kam.


Was erwartet uns?
Usher, der endlich wieder zu dem kehrt was er kann oder surft er auf der Welle des Neo-Pops mit?

Hinzu kommt, dass er seine Veröffentlichung auf Tidal macht.
Was soll der Scheiß überhaupt?
Wer macht da heute überhaupt noch mit?
Ich mein Beyoncé versucht ihren Mann da irgendwie zu unterstützen aber Uuuuuursher?
Anyways, was ist da los auf dem Album?
Es hört sich an als ob Trey Songz gesagt hat:
Nope, Trigga macht den Scheiß nicht
und Usher dankend angenommen hat.
Ich mein Autotune? Unzählige Bitches-Ausrufe?
Sorry Mr. They Call me U-S-HER-RA-YM-OMD das erzeugt kein Yeah bei mir.

No Limits hört sich an als ob Trey Songz jeden Moment anfangen würde zu yuppen und Make U a Believer ist der einzige Song, den ich mir nochmal anhören würde.
Klar möchte Usher auf den Zug des Neo-Pop-R&Bs aufspringen aber manchmal ist es besser den nächsten Zug zu nehmen.
Soviel Zeit muss sein.

Hört euch mal rein.



Wie findet ihr das neue Album?

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Gerade auf deinen Blog gestoßen und direkt mal verfolgt! Finde ich super hier. :)

    <3 Denise von http://beautynise.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Usher total toll, aber bin eher gar nicht so auf dem aktuellen Stand XD ich höre irgendwie meist meine festen Playlists ^^ aber ich bin gespannt, ich hoffe ich höre dann auch mal rein über Spotify z. b.

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Translate