Halloween | Nip Tuck Patient

Donnerstag, Oktober 29, 2015

Ich hab mich entschieden einen Halloweenlook zu zeigen, der relativ schnell und leicht umzusetzen ist ( für die Last-Minute-Halloween-Gäste unter uns ).
Und das Beste?
Ihr braucht so gut wie nix dafür.
Klingt zu toll um wahr zu sein?
Verlasst euch auf mich, ich bin ein Mini-Max-Girl.
Minimaler Aufwand, Maximale Wirkung.

Eigentlich hat dieser Look einen traurigen Hintergrund.
Laut Statista liegt die Zahl der Schönheits-OPs in Deutschland bei ca 1.000.000 Eingriffe pro Jahr (2014).
Von Botox-Injektionen über Brustvergrößerungen bis hin zur Lidfaltenkorrektur ist alles vertreten.
Ob jeder Eingriff medizinisch notwendig ist, bleibt dahingestellt.
Fakt ist aber, dass gerade für uns Frauen zunehmend der Druck wächst, alterslos zu sein, perfekt auszusehen und dabei möglichst natürlich zu wirken.
Gerade für junge Mädchen, die im Zeitalter der Eitelkeiten des Internets aufwachsen, scheinen wechselnde Schönheitsideale ein maßgeblicher Trend zu sein.
Sehr gefährlich und auch wenn alle Welt nun den Kim Kardashian-Po haben möchte, wuchs ich in einem Zeitalter des Big-Booty-Bashings auf und wünschte mir manche Fettabsaugung herbei.
Ihr seht, Schönheitsideale sind kurzlebig und nur selten zukunftstauglich.
Feiert eure Makel und setzt sie als Alleinstellungsmerkmal ein!
Sie definieren euch und wer weiß, vielleicht werden sie demnächst trendweisend.

Kommen wir zum Look:
Nip Tuck Patient

Ich hätte übrigens Angst einem Schönheitschirurgen gegenüber zu stehen und dem Resultat des Korrekturstiftes am Ende hilflos ausgeliefert zu sein.
Ich denke, das würde so aussehen:




Für diesen Look braucht man nicht viel:
Schminkt euch ganz normal, möglichst natürlich und dann geht's an den Eyeliner mit dem man Schönheitschirurg spielt ( makaber? ich weiß, aber hey it's Halloween ).




Ich habe noch etwas pinken Lippenstift aufgetragen um den Barbie-Look zu intensivieren.
Lippenstift: Bang von BH Cosmetics




Der Botox-Beweis: Stirnfalten 


Und einmal glattgezogen!



Wer also wirklich Last-Minute unterwegs ist, keine Lust auf aufwendiges kostümieren hat oder sich spontan eine Halloween-Party ergibt, dem ist diese Alternative nur zu empfehlen.
Ein richtiger (makaberer) Klopfer wäre nur noch eine Begleitung im Chirurgen-Fummel, richtig Klischeehaft!

Achso: 
Linien sind optional zu zeichnen, ich hab einfach mal meine eigenen Verbesserungsvorschläge genommen.

Ich hoffe, ich konnte dem Einen oder Anderen eine kleine Idee schenken :)

Knutscha,
eure Geri




You Might Also Like

4 Kommentare

Translate